Agile Führungsmethoden: So werden Sie zur erfolgreichen Führungskraft

Nicht erst seit der Corona-Pandemie sehen sich die Unternehmen vor die Herausforderung gestellt wirtschaftlich erfolgreich und zugleich ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Seit mehreren Jahren nun schon erlebt die Arbeitswelt einen Wandel, der sich dadurch auszeichnet den Fokus nicht mehr allein auf die wirtschaftlichen Ziele zu legen, sondern vielmehr darauf welchen gesellschaftlichen Zweck (Mehrwert & Nutzen) das Unternehmen erfüllt und welches “Erbe” dadurch hinterlassen wird.

Damit verbunden ist eine Veränderung unseres bisherigen Verständnisses von Führung notwendig. Dieser Beitrag setzt sich in erster Linie mit dem Thema agile Führung auseinander und welche Führungsmethoden Agilität im Unternehmen und für alle Beteiligten sicherstellen.

 

Über welche Art von Führung reden wir?

Um agile Führung definieren oder besser gesagt beschreiben zu können ist es zunächst einmal wichtig einen grundlegenden Blick auf das Thema Führung zu werden. Was verstehen wir eigentlich unter Führung? Von wem wird Führung ausgeübt? Welche Aufgaben werden von Führung übernommen? Was ist die Rolle von Führungskräften?

Zu diesem Thema und der Beantwortung dieser Fragen gibt es bereits ganze Bücherreihen. Unser Tipp: Wenn Sie ernsthaft daran interessiert sind Ihre Führungskompetenz zu entwickeln damit Sie Ihre Mitarbeitenden sicher führen, deren Kompetenzen entwickeln und ein solides Team aufbauen können, so hilft nach unserer fast 20-jährigen Erfahrung vor allem ein individuelles Coaching, respektive ein geeignetes Weiterbildungsprogramm.

Wir bieten Ihnen an dieser Stelle einen Online-Lernkurs “Erfolgreich führen” an. Diesen können Sie in Ihrem Tempo durcharbeiten, beliebig wiederholen und so ihre Kompetenz zu folgenden Fragen erweitern:

  • Was bedeutet Führen?
  • Meine Haltung und Einstellung
  • Führen und Menschen: Menschenbilder
  • Die sich selbsterfüllende Prophezeiung (self-fulfilling prophecy)
  • Gibt es den richtigen Führungsstil?
  • Kennenlernen und Leben verschiedener Führungsstile
  • Was ist Motivation?
  • Was schafft Motivation bei Mitarbeitenden?
  • 13 Praxistipps für Ihre Motivation

Klingt spannend? Dann können Sie sich zum Online-Kurs “Erfolgreich führen” hier anmelden.

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema.

Nach unserem Verständnis ist Führung dafür verantwortlich die Zukunftsfähigkeit des jeweiligen Unternehmens sicherzustellen. Das heißt, dass es um eine kontinuierliche Vereinbarkeit und einen stetigen Abgleich von strategischer Entwicklung (strategische Ziele) und Sicherstellung der operativen Prozesse und Abläufe geht. Somit sind wir auch schon bei der eigentlichen Aufgabe von Führung, dem Herbeiführen und Treffen von Entscheidungen.

Eine jede Unternehmensführung muss sich demzufolge folgende zwei Fragen stellen:

Wie können aktuelle Entscheidungen und die Setzung von Prämissen (Prioritäten) die Zukunft des Unternehmens sichern? Wie sehen hierfür die geeigneten Unternehmens-/Führungsstrukturen aus?

 

(Zusammenspiel von Strategie, Struktur und Führung: eigene Darstellung)

 

In der Abbildung sehen Sie das Zusammenspiel von Strategie, Struktur und Führung. Diese drei Bereiche bedürfen unserer ständigen Aufmerksamkeit, wenn es darum geht die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens sicherzustellen.

 

Was zeichnet agile Führung aus?

In unserer Arbeit machen wir oftmals die Erfahrung, dass sich Führung auf “nur” einen der drei genannten Bereiche – strategische Ziele, Organisationsstruktur oder Führung – konzentriert bzw. diesem seine volle Aufmerksamkeit schenkt. Damit aber eine agile Organisation entstehen kann in der eine “agile” Kultur herrscht, die das unterstützt muss die Führung allen Bereichen seine Aufmerksamkeit widmen.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Führung durch Vorbild vorlebt was sie von allen Beteiligten erwartet bzw. fordert.

In der Folge beschreiben wir agile Prinzipien, die vorherrschen müssen, wenn Sie zu einer agilen Organisation werden wollen:

  • Klare Vision und davon abgeleitete strategische Ziele – Wohin wollen wir? Was wollen wir? Warum wollen wir es?
  • Schaffen Sie einen gemeinsamen Wertekosmos. Das gilt nicht nur für die Ansprache an den Kunden, sondern gerade und vor allem für die Mitarbeitenden im Unternehmen.
  • Bleiben Sie dabei gleichzeitig stets auf die Erwartungen und Anforderungen von Kunden fokussiert. (DAS ist gar nicht so einfach, wenn man sich die ganze Zeit mit sich selbst auseinandersetzt.)
  • Sorgen Sie im nächsten Schritt für eine größtmögliche Transparenz, d.h. dass ein Jeder im Unternehmen alle Informationen und das vorhandene Wissen sowie die Ressourcen und Kompetenzen abzurufen und zu nutzen weiß.
  • Geben Sie denjenigen die Entscheidungsmacht, die es umsetzen sollen – Entscheidungen werden vom Team getroffen. Die Teams werden dazu befähigt autonom und selbstorganisiert zu arbeiten. Sie schaffen den Rahmen hierfür.
  • Grundvoraussetzung damit all’ das klappt ist die Klarheit in den Rollen und in den Prozessen und Aufgaben, sprich darüber wie die gemeinsame Zusammenarbeit gestaltet und organisiert wird.

 

 

Warum sollten Unternehmen agil werden?

 

Jede Entscheidung, die in einer Firmenzentrale getroffen wird, nimmt den Menschen an einem anderen Ort in der Organisation die Verantwortung.

Dadurch reduziert sich die Anzahl der Menschen, die das Gefühl haben, dass sie in der Organisation einen wirksamen Beitrag leisten.

– Dennis Bakke –

 

Viel besser als diese Aussage von Dennis Bakke können wir den Mehrwert und Nutzen agilen Führens auch nicht auf den Punkt bringen.

In einer Arbeitswelt in der wir fast schon minütlich Entscheidungen treffen müssen, ist es wichtig und entscheidend, dass diese von denjenigen getroffen werden, die diese Maßnahmen dann auch umsetzen müssen bzw. dürfen. Unserer Meinung nach sind die Zeiten vorbei, in dem eine strikte hierarchische Struktur auch die Entscheidungsfindung in Unternehmen vorgibt und darstellt.

Sie fragen sich, wie Sie dieses Ziel – Entscheidungen werden dort getroffen, wo die Expertise sitzt und die Umsetzung erfolgt, also in den Teams – erreichen können?

Gerne helfen wir Ihnen herauszufinden, was der nächste Schritt ist, um diesem Ziel näher zu kommen. Dazu bieten wir regelmäßig kostenlose Leadership-Live-Calls an. Vereinbaren Sie jetzt einen kostenfreien Termin!

-> Einen kostenfreien Leadership-Call vereinbaren.

Darüber hinaus ermöglicht diese Art und Weise der Entscheidungsfindung die Entwicklung einer tatsächlich gelebten Fehlerkultur im Unternehmen. Dadurch das Entscheidungen eigen- und selbständig getroffen werden können, kann ebenso ein natürlicher Umgang mit Fehlern erlernt werden. Anstatt einfach nur als Erfüllungsgehilfe bzw. Ausführender zu fungieren und die Tragweite der Entscheidungen nicht nachvollziehen zu können, wird sich von den Beteiligten vorab sorgfältig und grundlegend Gedanken gemacht wie die vorgegebene Aufgabe erfüllt oder strategische Ziele erreicht werden können. So entsteht im gesamten Unternehmen ein agiles Mindset bzw. eine agile Kultur mit crossfunktionalen Teams – und alle sind darauf ausgerichtet und daran interessiert Entscheidungen im Sinne des Unternehmens zu treffen.

 

Was für agile Führungsmethoden gibt es?

Wenn Sie jetzt vielleicht denken, dass wir Ihnen nun das 1 x 1 agilen Führen aus dem Zauberhut präsentieren müssen wir Sie enttäuschen. Unserer Auffassung nach gibt es nicht DIE agilen Führungsmethoden.

Vielmehr handelt es sich unserer Ansicht nach bei den in der Folge genannten Dingen um grundlegende Führungsmethoden – egal ob für das gesamte Unternehmen oder die Führung von Teams – die eigen- und selbständiges Arbeiten fordern und fördern sowie die Motivation im Team steigern.

  1. Befähigen und Ermutigen Sie alle Beteiligten zum lösungsorientierten Denken.
  2. Seien Sie nicht der Vorturner, Alleskönner und Besserwisser. Lassen Sie die Teams bzw. Verantwortlichen ihre eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln.
  3. Leben Sie die absolute Kundenzentrierung und den damit einhergehenden Dienstleistungsgedanken vor – und reden nicht nur darüber. Das ist Führung durch Vorbild.
  4. Ermöglichen Sie einen natürlichen Umgang mit Fehlern im Alltag und somit eine tatsächlich gelebte Fehlerkultur.
  5. Einfach loslegen ist Gold wert. “Zerplanen” Sie nicht jeden Prozess und jede Aufgabe.
  6. Konsent statt Konsens. Sorgen Sie für Commitment (“Verpflichtung” für den gemeinsamen Weg) anstatt das alle immer nur “Ja” sagen und dann nicht hinter der Entscheidung stehen.
  7. Feedback als alltägliches Instrument. Schaffen Sie Räume und Zeiten, sodass sich die Beteiligten wert-volle Rückmeldungen geben können.
  8. Kommunizieren Sie strategische Ziele und ihr Bild einer klaren Vision. Dazu gehört auch, dass die Werte, die für das Unternehmen erarbeitet, nicht nur marketingtechnisch verwendet werden, sondern auch mit klaren Leitlinien, Regeln / Vereinbarungen und Verhaltensweisen für den Alltag untersetzt werden. Erst dann macht ihr Leitbild Sinn.

 

Agile Führungsmethoden: Was brauchen agile Teams?

Wie zu Beginn des Beitrags beschrieben stehen Unternehmen und damit Führung in der heutigen Arbeitswelt vor unterschiedlichsten und komplexen Herausforderungen, die sie zu bewältigen haben. Der Einsatz agiler Führung wird, so zumindest unser Eindruck, als “Allheilmittel” angesehen.

Entscheidender aus unserer Sicht ist jedoch, welche Einstellung und Haltung sowie welches Menschenbild ich als Führungskraft mitbringe. Ausgehend davon leiten sich Verhaltensweisen und Führungsprinzipien ab, welche uns als Führungspersönlichkeit auszeichnen.

Wenn Sie tiefer in dieses Thema eintauchen und sich mit Ihrem eigenen Führungsverständnis auseinandersetzen wollen, schauen Sie sich zu diesem Thema auch gern unseren Online-Lernkurs “Erfolgreich führen” an.

Wir nehmen derzeit sehr stark wahr, dass wir im Hinblick auf den Diskurs zum Thema Führung gerade erst in den Anfängen stecken. Wenn Sie so wollen, entwickelt sich gerade erst so eine Art grundlegendes Bewusstsein bzw. werden wir dafür sensibilisiert, was wir über Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte vernachlässigt haben. Als Person, die Führungsaufgaben und somit Verantwortung übernimmt geht es nicht darum die besten fachlichen Kompetenzen aufzuweisen und ein Experte in seinem Feld zu sein. Nein.

Es geht darum einen Rahmen zu schaffen in dem sich die Beteiligten frei bewegen können und die Mitspieler mit den dazu notwendigen Entscheidungskompetenzen und Ressourcen auszustatten, sodass diese ihre Aufgaben erfüllen können. Oftmals wird in diesem Zusammenhang über dienende Führung gesprochen. Egal wie Sie es nennen, wichtig ist, das Sie es tun und diesen Rahmen bereit- und sicherstellen. Denn dieser Rahmen verleiht den Beteiligten sowohl Sicherheit und Orientierung wie Sie sich im Alltag verhalten und auch Entscheidungen treffen sollen und zeigt gleichzeitig Grenzen auf. “Bis hierhin und nicht weiter.” ist dabei aber nicht misszuverstehen, dass die Beteiligten keine neuen Wege gehen können bei der Lösungsfindung, sondern vielmehr als Bestärkung, dass es Jemanden gibt, der ab einem gewissen Punkt die Verantwortung für das übernimmt was erarbeitet bzw. geleistet wurde.

 

Alles wirklich Große und Inspirierende wird von Menschen geschaffen, die in Freiheit arbeiten können.

– Albert Einstein –

 

Findet das statt, können Sie gerne davon sprechen, dass in Ihrem Unternehmen eine agile Führungskultur herrscht und diese auch gelebt wird.

 

BELIEBTE FRAGEN ZUM THEMA (FAQ):

Was heißt Führung?

Führung bedeutet Menschen in Bewegung zu versetzen. Die Hauptaufgabe von Führungskräften ist es Entscheidungen zu treffen und somit dafür zu sorgen, dass alle Beteiligten nach ihren Stärken so eingesetzt werden können, dass sie einen sinnvollen Beitrag für die Organisation und deren Ziele leisten kann.

Was gehört alles zur Führung?

Menschen, die Führungsaufgaben übernehmen müssen Antworten zu verschiedensten Frage- / Problemstellungen in den folgenden Bereichen finden:

  • Zukunft
  • Gegenwart
  • Märkte & Umwelt
  • Ressourcen
  • Organisation (Abläufe & Prozesse)
  • Personal

Was sind klassische Führungsinstrumente?

Eines der bekanntesten und am häufig angewendeten Führungsinstrumente ist das Mitarbeiter-/Feedbackgespräch.

Darüber hinaus zählen zu den klassischen Führungsinstrumenten alle Hilfsmittel, die es der Führungskraft ermöglichen ihren Arbeitsalltag zu bewältigen. Hierzu gehören Modelle & Konzepte aus dem Zeit- und Selbstmanagement (z.B. ALPEN-Methode), zur Personalauswahl (Persönlichkeitstests) und -entwicklung (Weiterbildungen) sowie zur Entscheidungsfindung (Eisenhower-Modell).

Welche 4 Führungsstile gibt es?

Es gibt unterschiedlich viele Führungsstile. Die 4 bekanntesten sind:

  • autoritärer Führungsstil
  • demokratischer Führungsstil
  • kooperativer Führungsstil
  • partizipativer Führungsstil

Wichtig ist, zu wissen, dass es nicht DEN EINEN richtigen oder BESTEN Führungsstil gibt. Es ist sinnvoll als Führungskraft einen Mix an Führungsstilen einzusetzen und diese je nach Situation oder aber auch den Erwartungen / Anforderungen des Mitarbeitenden einzusetzen.

Ihre nächsten Schritte:

Schritt 1: Machen Sie sich mit dem Thema Führung und Ihrem Führungsverhalten vertraut. 

Wir bieten Ihnen ein kostenloses Workbook zum Thema "Erfolgreich führen". In diesem erhalten Sie einen Überblick zum Thema Führung und Lern-Fragen, die als Impulse zur Selbstreflexion dienen, sodass Sie Ihr Führungsverhalten besser verstehen.

Empfehlung: Kostenloses Workbook "Erfolgreich führen & Lern-Fragen" & Leadership-Call

-> Download Workbook

-> Termin Leadership-Call

Schritt 2: Vertiefen Sie Ihr Wissen zum Thema Führung und finden Sie heraus, welche Maßnahmen Sie unterstützten, erfolgreich zu führen.

Vertiefen Sie Ihr Fachwissen mit unserem Online-Lernkurs "Erfolgreich führen". In Video-Modulen lernen Sie, was Führung heute bedeutet und wie verschiedene Führungsstile Ihnen bei der täglichen Arbeit weiterhelfen.

Empfehlung: Online-Lernkurs "Erfolgreich führen". Lernvideos, Übungsmaterial

-> Anmelden zum Online-Lernkurs

Schritt 3: Entwickeln und verbessern Sie Ihre Führungskompetenz. 

Sie sind Führungskraft und wollen Ihre Kompetenzen verbessern? Sie müssen plötzlich Führungsverantwortung übernehmen? In unserer Ausbildung "Agile Führung" lernen Sie die Komplexität von Führung verstehen und meistern.

Empfehlung: Ausbildung "Agile Führung". Dauer ca. 6 Monate, ca. 80 Stunden Lerninhalt, Präsenztage, Live-Calls, Ausbildungsmaterial und gemeinsames Lernen in Arbeits- und Peer-Gruppen.

-> Anmelden zur Ausbildung "Agile Führung"

KOSTENLOSES WorkBOOK

Führen im Wandel.

Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall. Inklusive Lern-Fragen, um Ihr Führungsverhalten besser zu verstehen.

Agile Führung Definition: Was versteht man unter agiler Führung?

Agile Führung Definition: Was versteht man unter agiler Führung?

Kaum ein Thema wird derzeit so häufig in den Führungsetagen von Unternehmen diskutiert wie das der agilen Führung und was es bedeutet agile Methoden im Unternehmen einzuführen und umzusetzen. Das bisherige Verständnis von Zusammenarbeit und die damit einhergehende Ausrichtung und Organisation von Unternehmen …

mehr lesen
Erfolgreiche Führung: Die 7 wichtigsten Führungskompetenzen

Erfolgreiche Führung: Die 7 wichtigsten Führungskompetenzen

Oftmals befinden sich Führungskräfte in einem Hamsterrad aus dem sie schlichtweg keinen Ausweg sehen. Auf der einen Seite wollen sie den Anforderungen und Erwartungen, die in der heutigen Arbeits- und Geschäftswelt von Seiten der Eigentümer, Kunden und Mitarbeitenden, an sie gestellt werden, entsprechen und diese erfüllen.

mehr lesen
Paul-Philipp Moritz
Paul-Philipp Moritz

Wirtschaftspsychologe, Strategie- und Organisationsberater, Qualitätsmanager

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Immanuel Kant

KOSTENLOSES E-BOOK

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nineteen − fifteen =

Pin It on Pinterest

Share This