Teamentwicklung

Was ist der entscheidende Unterschied zwischen einer Gruppe und einem Team? In der Gruppe kämpft jedes Individuum für sich, im Team verfolgen Sie ein gemeinsames Ziel. 

Wir unterstützen Sie dabei die Kompetenzen und Potenziale innerhalb Ihrer Teams zu erkennen und Talente zu fördern und fordern. Durch das Geben von Verantwortung in Teams wird ein jedes Mitglied eingebunden an der Erreichung der gemeinsamen Ziele.

Was versteht man unter Teamentwicklung?

Um produktive Teamarbeit zu ermöglichen, bedarf es einer strukturierten und durchdachten Teamentwicklung. Wir erklären Ihnen, was Teamentwicklung bedeutet, welche Ziele durch Teamentwicklung angestrebt werden und beleuchten die wichtigen Prozesse innerhalb der Teamentwicklung.

Teamarbeit + Teamentwicklung = Produktivität

Teamarbeit nützt Unternehmen in zweierlei Hinsicht. In erster Linie birgt Teamwork ein wirtschaftliches Potential. Mitarbeiter bilden im Team optimalerweise eine geschlossene Einheit. Es können einfacher Absprachen getroffen werden, Arbeitsschritte können besser koordiniert und Ergebnisse leichter geprüft werden. Außerdem kann auf veränderte Anforderungen schneller reagiert und auftretende Probleme effizienter gelöst werden. Teamarbeit fördert auch den sozialen Geist der Abteilung. Durch Teamarbeit entsteht eine angenehmere Unternehmenskultur und ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das die Mitarbeitermotivation erhöht. Außerdem wird der Handlungs- und Entscheidungsspielraum des einzelnen Mitarbeiters erweitert.

Warum ist Teamentwicklung wichtig?

Teamentwicklung ist wichtig für die Steigerung der Produktivität des Teams im Ganzen und auch, um den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu steigern. Hier lassen Sich folgende Entwicklungsschritte in der Teamentwicklung bestimmen, die entsprechend im Design-Thinking-Prozess, also zirkulär, gedacht werden.

Abbildung 1: Design Thinking in der Teamentwicklung

Teamentwicklung läuft in der Regel in drei Phasen ab. Die verschiedenen Phasen beschreiben je einen Fortschritt in der Entwicklung der Gruppe auf dem Weg zu einem optimal organisierten Team. Durch die Dynamik in der Gruppe kann es nötig sein, einzelne Phasen zu wiederholen oder einen Entwicklungsabschnitt in seiner Intensität und Dauer individuell anzupassen.

Erkennen – Die Formierung In der Anfangsphase stellt sich das Team zusammen. Die Mitglieder lernen sich kennen und eine erste Rollenverteilung wird vorgenommen. Hier geht es in erster Linie um eine Orientierung der Teammitglieder, weshalb diese Phase auch Orientierungsphase (Erkennen) genannt wird.

In der Orientierungsphase geht es von Anfang an um den Teamgeist. Den kann man unter anderem mit entsprechenden Übungen, die ein gegenseitiges Vertrauen aufbauen, (neu) erwecken. Stellen Sie anfänglich nur leichte und machbare Aufgaben, die dem Team rasch erste Erfolge bescheren.

Gestalten – Nach der anfänglichen Eingewöhnungszeit treten im zweiten Abschnitt der Entwicklung für gewöhnlich erste Konflikte oder Probleme auf. Rollen und Aufgaben werden geprüft und unter Umständen neu verteilt, womöglich kommt es zum typischen „Machtgerangel“ zwischen Teammitgliedern.

Aufgabenbereiche, Arbeitsmethoden und die „Spielregeln“ werden nach der Anlaufzeit und der damit verbundenen Eingewöhnung endgültig geklärt und fest vereinbart. Selbst bei der Konfrontation unterschiedlicher Standpunkte zeigt das Team nun gewisse Kommunikationserfahrung und Lösungen werden gemeinsam miteinander angestrebt, anstatt die Fronten verhärten zu lassen.

Ausprobieren –In der letzten Phase der Teamentwicklung liegt der Fokus auf der tatsächlichen Ausführung der Arbeitsaufgabe. Das Team hat nun einen hohen Grad an Selbstorganisation erreicht: Aufgaben werden konstruktiv und kooperativ innerhalb des Teams bewältigt. Gleichzeitig werden auch Entscheidungen eigenständig getroffen und die Zielorientierung selbstständig kontrolliert.

Für das Unternehmensmanagement ist es manchmal schwer, Verantwortungen an das Team abzutreten. Ab diesem Stadium ist unbedingt darauf zu achten, dass das Management seine Teams nicht selbst in ihrer Arbeit behindert und deren Rechte oder Strukturen beschneidet.

Was können Teamziele sein?

Das kommt ganz darauf an, ob Sie ein neuee Team zusammenstellen oder ein bestehendes Team festigen möchten. Bei neuen Teams liegt das Ziel in der Regel in einem guten Start in die gemeinsame Arbeit. Zielekönnen gemeinsam erarbeitet, Regeln und Strategien von Beginn an festgelegt werden.

Bei bestehenden Teams liegt das Ziel eher in der Anpassung von Zielen und Maßnahmen an aktuelle Gegebenheiten. Konflikte können gelöst und die Motivation gesteigert werden.

Aus betriebswirtschaftlicher lässt sich das Hauptziel der Teamentwicklung als „Verbesserung der Effektivität und Effizienz einzelner Teammitglieder sowie der gesamten Gruppe“ definieren. Für das zwischenmenschliche Miteinander bedeutet das: konfliktfreieres und zielorientiertes Arbeiten in angenehmer Atmosphäre. Im Einzelnen wünschen sich Auftraggeber einer Teamentwicklung für ihre Mitarbeiter:

  • Klares Bewusstsein für die eigene Rolle und Aufgaben im Team sowie für die der anderen Teammitglieder
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen den Teammitgliedern, orientiert auf sachbezogene Kommunikation
  • Optimierung von Arbeitsabläufen und -prozessen
  • Entwicklung der Wahrnehmung für (interne und externe) Schnittstellen zwischen den Aufgaben und Teammitgliedern
  • Kooperativer Umgang mit Problemen und Herausforderungen
  • Entwicklung im Bereich soziale Kompetenz
  • Konstruktive, wert- und teamorientierte Lösung von Konflikten

Mit Teamentwicklung und Teamcoaching verbessern Sie nachhaltig die Zusammenarbeit im Team. Zum Beispiel mit Hilfe von Teamentwicklungs-Workshops Konfliktmoderation oder Tipps, wie Sie Konflikte im Team lösen. Auch für virtuelle Teams bieten wir bei MORITZ Consulting spezielle Seminare zur Online-Teamentwicklung an.

Was ist wichtig für eine gute Zusammenarbeit?

Innerhalb einer Gruppe haben die meisten Mitglieder eigene Interessen, welche oftmals im Vordergrund stehen. In einem Team ziehen alle an einem Strang und haben ein gemeinsames, klar definiertes Ziel. Ein Team schafft es durch seine Vielfalt an Kompetenzen – der jeweiligen Mitglieder – komplexe Probleme zu lösen und gemeinsam Krisen zu meistern.
Anhand jahrelanger Erfahrung und ausgewählten Methoden aus dem Bereich des Teambuildings, begleiten wir Sie bei dem Prozess sich von einer Gruppe hin zu einem echten Team zu entwickeln und erhöhen dabei die Qualität der Zusammenarbeit.

Ihr Nutzen

  • Steigerung der Effizienz und Geschwindigkeit bei Problemlösungen
  • Verbesserung des Arbeitsklimas
  • Steigerung des wirtschaftlichen Erfolgs
  • Erhöhtes Engagement der Mitglieder
  • Höhere Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung

 

Erfolgreich kommunizieren

Wahr ist nicht was A sagt, sondern was B versteht.

Academy

Alle Trainings, Workshops, Coachings, Moderationen und Mediationen im Überblick. Tipp: Wir bieten unsere Schulungen inhouse und virtuell per Online-Konferenz an.

Unsere Experten.

Für jede Herausforderung das richtige Team.

Academy. 

Alle Trainings, Workshops, Coachings, Moderationen und Mediationen im Überblick. Tipp: Wir bieten unsere Schulungen inhouse und virtuell per Online-Konferenz an.

Förderungen. 

Viele Projekte können gefördert werden. Gerne beraten wir Sie, welche Angebote für Ihr Projekt in Frage kommen und wie wir Sie auf Ihrem Weg unterstützen können.

Immer aktuell.

Die Business-Welt ist im Wandel. Kunden- und Gästewünsche ändern sich. Mit uns bleiben Sie up-to-date.

Pin It on Pinterest

Verstärkung gesucht

Wir suchen Junior Consultants & Consultants (w/m/d) für Changeprojekte und Organisationsentwicklung.

Wenn Du Lust auf eine neue Herausforderung hast, bist du bei uns genau richtig.

Nimm gerne direkt mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf das Kennenlernen.